Tanzprojekt “Tanzen macht Schule” 2016

Mit einem Tanznachmittag fand am Sonntag, den 24. April ein neues Projekt in Rahmen der Kooperation des TSC Schwalmkreis e.V. und der Carl-Bantzer-Schule einen tollen Abschluss

Kinder und Jugendliche lieben Musik und wenn diese gezielt eingesetzt wird, wirkt das motivierend. Sie lernen am besten, wenn sie motiviert zur Sache gehen – auch im Sportunterricht. Physisch stärkt Tanzen den ganzen Bewegungsapparat und fördert die Kondition und den Kraft- und Muskelaufbau. Koordination und Reaktion sowie das eigene Körpergefühl verbessern sich und Bewegungen werden durch ein sich entwickelndes Körperbewusstsein sicherer und gezielter umgesetzt.

Andreas Kater, Musiklehrer an der CBS und aktiver Tänzer im TSC Schwalmkreis, hat neben seinem Musikunterricht und mit Kooperation der Sportlehrer zwei Klassen der Jahrgangsstufe 6 im Tanzen unterrichtet. Das Projekt lief über 6 Wochen und am Sonntagnachmittag haben die Kinder das Ergebnis bei Kaffee und Kuchen den Eltern, Großeltern und Mitgliedern des TSC präsentiert. Gezeigt wurden ein langsamer Walzer, der Cha-Cha und Discofox.

SONY DSC

Die Zuschauer konnten sich von einer beeindruckenden Leistung der Kinder überzeugen, die in so kurzer Zeit in allen drei Tänzen ihr Können gezeigt haben. Dazu kam ein Auftritt der Klasse 7aG, die in nur wenigen Stunden des Musikunterrichts eine Formation mit einem langsamen Walzer erstellt hat.SONY DSC

Armin Hermann, 1. Vorsitzender und Trainer der Breitensportgruppen des TSC, hat abschließend allen Kindern und Jugendlichen der CBS für ihre Darbietung ein großes Lob ausgesprochen und festgestellt er ganz viel Talent entdecken konnte. Der TSC Schwalmkreis bietet allen Interessierten hier jederzeit, auch den Eltern, kostenfreie Schupperstunden an.

Welche Möglichkeiten zum Tanzen der TSC bietet haben alle Gruppen an diesem Nachmittag präsentieren können, angefangen von den Tanzmäusen, den Dance-Kids und den Dance Teens bis hin zum Latein-, Standard- und Discofox-Angebot.

 
 
 
 
 
 
Dieser Beitrag wurde am 24. April 2016 veröffentlicht, in 2016, Archive. Setze ein Lesezeichen mit dem Permanentlink.