Archive

Hessischer Jugendpokal 2015 in Maintal

Vereine aus ganz Hessen ( Gießen, Marburg, Hanau, Weilburg, Maintal und Frankfurt ) sind in Maintal beim TTC Fortis Nova Maintal e.V. beim Hessischen Jugendpokal, dem größten hessischen Mannschaftswettkampf für Breitensport, gestartet.

Gestartet wurde in 2 Altersgruppen mit je 3 Paaren pro Mannschaft.

Mit dabei in der Gruppe Latein bis 12 Jahre Albina Schwabauer / Michael Tschulitsch und Anna Lena Gil / Miko Huber, in der Gruppe Latein bis 18 Jahre Lisa Bachmann / Tiziano Decker, Katinke Heineke / Johannes Ochs und Sarah Schäfer / Lea Grünheid.

20151129_133454

Am Start in der Gruppe bis 18 Jahre waren 36 Paare, mit teilweise schon einiger Turniererfahrung. Hier war es schwer in die Endrunde zu kommen.

In der Gruppe bis 12 Jahre gelang es Albina Schwabauer / Michael Tschulitsch und Anna Lena Gil / Miko Huber sich gegen 48 Paare in die Hoffnungsrunde zu tanzen. Erfolgreich haben sie ihr erstes Turnier mit dem 7. Platz absolviert.

Dabei mussten Anna Lena Gil u. Miko Huber ihre Tänze zweimal tanzen, da das 3. Paar in der Mannschaft gefehlt hat.

20151129_161135

Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.

Rotkäppchenball 2015

Ein beschwingter Abend mit prickelnden Momenten…….

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.

Gießener Jugendpokal 2015

Erfolgreicher Nachwuchs des TSC Schwalmkreis bei den Tanzturnieren um den Gießener Jugendpokal

Ganz im Zeichen des tänzerischen Nachwuchses steht das letzte Septemberwochenende. Seit mehr als zehn Jahren sind die Herbsttanzturniere des Rot-Weiß-Clubs Gießen fester Bestandteil des Turnierkalenders. Am ersten Turniertag am 26. September geht es bereits zum zwölften Mal um den „RWC-Jugendpokal“ in den Standard- wie in den lateinamerikanischen Tänzen.
Mit dabei vom TSC Schwalmkreis waren Michael Tschuchlitsch / Albina Schwabauer in der Klasse Kinder D Latein und in der Klasse Jugend D Latein Fabian Schneider / Lena Bachmann.
In der Klasse Kinder D Latein waren insgesamt 18 Paare am Start und mit dem 15. Platz konnten Albina und Michael wertvolle Erfahrungen in einem Turnier sammeln. Mit nur 4 Paaren in der Klasse Jugend D Latein wurde gleich die Endrunde getanzt und Lena und Fabian sicherten sich auf Anhieb den 3. Platz.

 

rwc_2015

Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.

DTSA-Abnahme am 28. Juni 2015

Am 28. Juni 2015 richtete der TSC Schwalmkreis e.V. bei hochsommerlichen Temperaturen die 4. Abnahme des deutschen Tanzsportabzeichens aus. Diesmal durften wir mit 16 teilnehmenden Paaren Gast in der Carl-Bantzer Schule sein.

Trotz der Hitze wurden die Standard-Tänze (Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Fox, Quickstep), die Latein-Tänze (Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba,  Jive), sowie Discofox aufs Parkett gezaubert.

Und das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Alle 32 Teilnehmer haben die Abnahme bestanden und freuen sich über das Tanzsportabzeichen in Bronze (11x), Silber (7x), Gold (10x) und 4x Gold mit Kranz

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Generelle Informationen über die DTSA-Abnahme

Der Deutsche Tanzsportverband verleiht für tanzsportliche Leistungen das Deutsche Tanzsport-Abzeichen. Für das DTSA gelten die gleichen Rahmenbedingungen wie für das vom DSB verliehene Deutsche Sportabzeichen. Es ist die offizielle Auszeichnung des DTV für gutes Tanzen und körperliche Fitness.

Verliehen wird das Abzeichen in:

Bronze   nach der ersten erfolgreichen Abnahme
Silber   an Inhaber des Abzeichens in Bronze nach einer weiteren erfolgreichen Abnahme
Gold   an Inhaber des Abzeichens in Silber nach einer weiteren erfolgreichen Abnahme
Gold mit Kranz   an Inhaber des Abzeichens in Gold nach zwei weiteren erfolgreichen Abnahmen
Gold mit Kranz und Zahl   nach 10, 15, 20, … Abnahmen

Die Tänze des DTSA:

Standardtänze   Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox, Quickstep
Lateintänze   Samba, Cha Cha, Rumba, Paso Doble, Jive
New Vogue Tänze   New Vogue Slow, New Vogue Quick, New Vogue Tango, Australian Waltz

Weitere Tanzformen und Tänze können zugelassen werden.

Getanzt werden müssen:
für das Abzeichen in Bronze 3 Tänze,
für das Abzeichen in Silber 4 Tänze,
für die Abzeichen in Gold und Gold mit Kranz 5 Tänze.
Quelle:http://www.tanzsport.de/content/breitensport/dtsa/infos.htm

Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.

Mai 2015

1. Platz für 2 Paare des TSC Schwalmkreis in Aschaffenburg

Beim 5. Breitensportwettbewerb am 2. Mai des TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg errangen Bernd und Silvia  Gemeinhardt und Edgar und Barbara Kersting Platz 1 in Ihrer Altersklasse bis 55 Jahre. Bewertet wurden sie mit 9 weiteren Paaren in 5 Tänzen aus Standard und Latein.
Die Leistungen werden von Wertungsrichtern verschiedener Vereine bewertet, indem sie für jedes Paar in jedem Tanz eine Wertung abgeben. Die bestmögliche Wertung ist eine 1, es folgen 1½, 2, 2½ und 3. Dabei werden Technik, Musikalität und Paarharmonie bewertet. Das Ehepaar Kersting überzeugt in den Tänzen Cha Cha, Rumba, Jive, Langsamer Walzer und Quickstep  erhielt dafür 23,5 Punkte (Platz 1: 18-25 Punkte), das Ehepaar Gemeinhardt zeigt ihr Können in den Tänzen Cha Cha, Rumba, Langsamer Walzer Slowfox und Quickstep und bekam 20,5 Punkte.

Aschaffenburg 02052015_1

Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.

Rotkäppchen-Pokal der Stadt Schwalmstadt 2015

Pokaltanzturnier um den
Rotkäppchenpokal der Stadt Schwalmstadt am 15. März 2015

Senioren D II Standard
Junioren II D Latein
Senioren IV A Standard
 2 Rotkäppchenpokale für den TSC Schwalmkreis…….Der 5. Rotkäppchenpokal wurde am 15. März in der Festhalle Treysa in 3 Turnieren der Klassen Senioren II D Standard, Senioren IV A Standard und Junioren II D Latein ausgetanzt. Am Start waren Paare aus Kassel, Marburg, Baunatal, Schlüchtern und Speyer. Erstmals  für den TSC Schwalmkreis starteten in der Senioren II D Klasse Standard Barbara und Edgar Kersting, und in der Junioren II D Klasse Latein Laura di Biasi mit Tiziano Decker, Anna-Maria Baum mit Henrik Reuschel und Lisa Bachmann mit Benjamin Voigt. Gleich zwei Rotkäppchen Pokale, die vom Rotkäppchen Dorothee Weppler an die Jugendlichen überreicht wurde, bleiben an diesem Sonntag in Schwalmstadt. Den zweiten Platz errangen Anna-Maria Baum mit Henrik Reuschel bei den Junioren, und erneut einen Pokal für Anni und Jochen Landgrebe in der Senioren IV A Klasse Standard für den 3. Platz. Der Siegerpokal der Senioren II D Standard ging an die Landesmeister aus Speyer Michael Birkelbach und Nicole Rauhfuß und bei den Senioren IV A Standard, wie schon im letzten Jahr an Almut und Wolfgang Gortzewitz vom Rot-Weiß-Klub Kassel e.V. Den 1. Platz bei den Junioren II D Latein errangen Emily Windholz und Daniel Behring von derTSG Marburg e. V.


v.l. Nikolas Kühn und Josephine Schanze (Rot-Weiß Kassel), Benjamin Voigt und Lisa Bachmann, Tiziano Decker und Laura di Biasi(TSC Schwalmkreis), Moritz Gerke und Lara Winterhoff (Rot-Weiß Kassel), Anna-Maria Baum und Henrik Reuschel (TSC Schwalmkreis), Emily Windholz und Daniel Behring (TSG Marburg).DSC00299

v.l. Armin Hermann, Jochen und Anni Landgrebe (TSC Schwalmkreis),   Sylvia und Hermann Lemmer (TSG Marburg e.V.), Almut und Wolfgang Gortzewitz (Rot-Weiß-Klub Kassel e.V.), Stefan Dippel

Bildergalerie Pokalturnier am 15. März…..

 

Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.

März 2015

Hannelore_1Jahreshauptversammlung 6. März

Wesentliche Punkte bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 6. März des TSC Schwalmkreis waren  der Trainerwechsel im vergangen Jahr und die Anpassung der Mitgliedsbeiträge. Erfreulich ist die stabile Mitgliederanzahl auch in diesem Jahr, u.a. auch durch neue Mitglieder der Einsteigergruppe im November 2014. Als langjährige Mitglieder geehrt wurden Felica Homma für 10 Jahre, Karin und Wolfgang Kretzschmar für 20 Jahre und Hannelore und Heinz Schmerer für 35 Jahre. Gleichzeitig erhielt das Ehepaar Schmerer die Ehrenmitgliedschaft, da beide immer noch als Trainer für den Verein tätig sind.

Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.

Mein Verein in HR 4 2015

Am 1. März hatten wir die Chance uns bei der Sendung „Mein Verein in HR4“ den TSC Schwalmkreis im hessischen Rundfunk zu präsentieren.
Dazu waren allerdings einige Voraussetzungen nötig, nämlich die Annahme einer 48-Stunden Aufgabe. Aus mehreren Vorschlägen, die wir dem HR4 präsentieren durften, erhielten wir am Freitagnachmittag unsere Aufgabe gestellt:

Renovierung des Gemeinschaftsraumes von Carlchens Hütte, dem Projektzentrum der CBS am Neuenhainer See. Dank des Einsatzes von Manfred Hannwacker, Holger Rode, Fabian Schneider, Alexandra Bachmann und Armin Hermann, tatkräftig unterstützt von Schülern und Lehrern der CBS ist die Aufgabe erfolgreich bewältigt worden.

Die Live-Übertragung der Radiosendung bildete den Höhepunkt der gemeinsamen Aktion und erfolgte am Sonntag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr aus dem neu eröffneten Saal des Weinlokals „La Copa“ in Ziegenhain. Die Akteure berichteten über ihre hervorragende Zusammenarbeit und der TSC bekam 1000 Punkte für die Verwirklichung des Projektes zugesprochen. Auch beim Musikquiz, Büchsenwerfen und  beim Turmbau wurden die Punkte gemeinsam erreicht, denn viele Schüler der CBS sind auch erfolgreiche Tänzer des TSC „Schwalmkreis“. Wir bedanken uns  an dieser Stelle ganz herzlich bei allen, die zur Verwirklichung des Projektes beigetragen haben und freuen sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.

TANZWORKSHOP AN DER CARL-BANTZER-SCHULE 2015

ZUSAMMENARBEIT VON SCHULE und VEREIN im RAHMEN des KULTURNETZWERKES

MAN MUSS DAS LEBEN TANZEN ( F. NIETZSCHE)

Zu einem Workshop der ganz besonderen Art trafen sich am vergangenen Wochenende tanzbegeisterte und tanzmutige Schüler und ehemalige Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde des Tanzsports.
Angeleitet von zwei erfahrenen und erfolgreichen  Trainerehepaaren des TSC Schwalmkreis, wurden am Freitagnachmittag und am Samstag von 10.00  bis 16.00 Uhr die Tanzbeine und die Hüften zu den verschiedensten Rhythmen geschwungen.
Die Kinder –und Jugendgruppe trainierte unter Leitung des Ehepaares Wolfgang und Karin Kretzschmar in den Räumlichkeiten  der CBS und die Gruppe der erwachsenen Teilnehmer durfte das neue Tanzparkett des Weinlokals La Copa in Ziegenhain einweihen.
Dabei erklangen Walzer – Cha Cha Cha –  und Discofoxmelodien, die den tanzbegeisterten Paaren das Erlernen der Schritte erleichterten.
Das Ehepaar Bernd und Silvia Gemeinhardt kontrollierte mit geübtem Blick die Fortschritte der Tänzer und ermutigte diese mit dem einen oder anderen  Hinweis.
Entscheidend war es,  in  beiden Gruppen die Freude und die Begeisterung für die Bewegung zur Musik, für ein gemeinsames Erlebnis, für ein Miteinander in der Gemeinschaft zu stärken.
Sicher wird der eine oder der andere das Tanzen für sich neu entdeckt haben und vielleicht mit einem weiteren Tanzkurs oder einem Workshopangebot liebäugeln. Die Möglichkeiten in Schwalmstadt sind vielfältig.
Im Namen aller Teilnehmer gilt der Dank den hervorragenden Trainerehepaaren, dem TSC Schwalmkreis, Manfred Hannwacker und Silvia Naumann für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, den Kuratoren der KSK Schwalm-Eder für die Unterstützung des Kulturnetzwerkes und natürlich  der CBS für die perfekte Organisation. (
v. Gabriele Rode)


20150221_152422[1]

Dieser Beitrag wurde am 25. April 2016 in veröffentlicht.